Startseite | Impressum | Datenschutz

Erwachsene

Die Therapeutin kommt zu den Patienten nach Hause, wenn der Arzt die Hausbesuche verordnet.

Aphasie

Sie bezeichnet den Verlust sprachlicher Fähigkeiten nach Hirnschädigung. Eine Aphasie tritt nach vollzogenem Spracherwerb auf. weiterlesen...

Dysarthrie / Dysarthrophonie

Im Gegensatz zur Aphasie bezeichnet sie keine Sprach-, sondern eine reine Sprechstörung. weiterlesen...

Logopädische Behandlung bei Cochlear Implantat

Ein Cochlear Implantat (CI) ist eine Innenohrprothese für hochgradig schwerhörige und gehörlose Menschen, bei denen eine Versorgung mit herkömmlichen Hörgeräten nicht ausreicht. weiterlesen...

Poltern

Dabei handelt es sich um eine überschießende, überhastete, undeutliche Artikulation.
weiterlesen...

Schluckstörungen (Dysphagie)

Der Schluckvorgang ist entweder durch strukturelle Veränderungen im Mund bzw. Halsbereich oder durch neurologische Störungen (z.B. Schlaganfall) beeinträchtigt. weiterlesen...

Sprechapraxie

Anders als bei Aphasie und Dysarthrie ist bei Sprechapraxie die Zwischenstufe zwischen Sprachinhalt und Ausführung der Sprechbewegungen, nämlich die Planung der Sprechbewegungen zur Bildung einzelner Laute und Silben, gestört. weiterlesen...

Stimmstörungen

Der Stimmapparat ist krankhaft verändert. weiterlesen...

Stottern

Beim Stottern kommt es zu Wiederholungen von Lauten, Silben oder Teilwörtern, Blockierungen oder Dehnungen von Wörtern. weiterlesen...

Trachealkanülenmanagement

Eine Tracheotomie ("Luftröhrenschnitt") hat grundlegende Folgen für die Atmung, das Schlucken und das Sprechen. weiterlesen...

< nach oben >

  (C) 2007 - 2019 - Alle Rechte vorbehalten